Angebote zu "Soziales" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Roscher, Solveig: Ungleichverteilung als sozial...
18,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 10.10.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Ungleichverteilung als soziales Problem, Titelzusatz: Frauen in Führungspositionen in börsennotierten Unternehmen, Autor: Roscher, Solveig, Verlag: Hartung-Gorre Verlag // Hartung-Gorre, Wolfgang, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Arbeit // allgemein // Frau // Beruf // Karriere // Soziologie // Wirtschaft // Technik, Rubrik: Soziologie, Seiten: 106, Reihe: MenschenArbeit. Freiburger Studien (Nr. 37), Gewicht: 168 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Roscher, Solveig: Ungleichverteilung als sozial...
18,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 10.10.2019, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Ungleichverteilung als soziales Problem, Titelzusatz: Frauen in Führungspositionen in börsennotierten Unternehmen, Autor: Roscher, Solveig, Verlag: Hartung-Gorre Verlag // Hartung-Gorre, Wolfgang, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Arbeit // allgemein // Frau // Beruf // Karriere // Soziologie // Wirtschaft // Technik, Rubrik: Soziologie, Seiten: 106, Reihe: MenschenArbeit. Freiburger Studien (Nr. 37), Gewicht: 168 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Buch - Frauenpower made in Europe
16,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Frauenpower made in Europe: Europa hat großartige Frauen! Nicht nur heute - bereits in früheren Zeiten bewiesen sie viel Mut, Fantasie und Durchhaltevermögen. Über 70 Europäerinnen - mit einem Schwerpunkt auf Frauen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz - aus den verschiedensten Lebensbereichen werden hier vorgestellt: aus Naturwissenschaft und Technik ebenso wie aus Sport, Kultur sowie Gesellschaft und Politik. Diese Frauen gingen Wege und öffneten Türen, die für Frauen verschlossen waren. Das war oft Pionierarbeit: zum Beispiel ein Kloster zu gründen, Soldatin, Forscherin, Schriftstellerin, Ärztin, Politikerin oder Künstlerin zu werden. Das mag uns heute völlig normal erscheinen, damals war es das aber ganz und gar nicht: Frauen wurden in vielen Lebensbereichen Steine in den Weg gelegt. Sie zu überwinden, war nicht immer leicht. Manche Frauen hatten ein übermächtiges Talent, andere wuchsen erst beim Tun in ihre Aufgabe hinein. Einige bekamen Unterstützung, andere führten einen einsamen Kampf und entdeckten dabei: Frau wächst auch am Widerstand! Manche ließen für ihre Überzeugungen ihr Leben und wurden erst danach zu Vorbildern. Die verwegensten Frauen gingen ihren ganz eigenen Weg voller Freude, Leidenschaft und in der festen Überzeugung, dass es für Frauen nur die Grenzen gibt, die sie sich selbst setzen! Alle Frauen nutzten zu ihrer Zeit und auf ihre Art ihre Power. Ihr Beispiel ruft die Powerfrauen von heute und morgen dazu auf, es ebenfalls tun!Bachmann, PetraPetra Bachmann lebt als freiberufliche Lektorin in München. Als Autorin zahlreicher Kindersachbücher liebt sie es, kleinen und großen Menschen spielerisch Wissen zu vermitteln. Sie ist außerdem begeisterte Bloggerin, Atemlehrerin, (Foto-)Künstlerin und wünscht sich ein Leben lang lernen zu dürfen und neugierig zu bleiben.Vigh, InkaNach dem Kommunikationsdesign Studium an der Hochschule RheinMain (BA) in Wiesbaden, ist Inka Vigh 2014 bis 2016 über Kalifornien, Beirut und Budapest schließlich in Mainz gelandet. Sie lebt und arbeitet dort als freischaffende Illustratorin. Ob Kulturelles, Soziales, Kinderbücher, Magazine oder Cafés - alles wird mit Freude illustriert und wunderschön gemacht!

Anbieter: myToys
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Mädchen, Jungen und Computer
105,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch ist aus einem Forschungsprojekt entstanden, das im Programm Mensch und Technik - Sozialverträgliche Technikgestaltung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales von Nordrhein-Westfalen gefördert wurde. Es ist iden tisch mit dem Forschungsbericht und gibt den Stand der Diskussion sowie die ver arbeitete einschlägige Literatur bis zum Frühjahr 1988 wieder. Die Forschungen wurden im Schwerpunkt Technik und Naturwissenschafts potentiale am Hochschuldidaktischen Zentrum der Universität Dortmund durch geführt, denen weitere zum weiblichen Sachverstand und Technikkompetenz sowie den Technikinteressen und weiblichen Lebensläufen folgten. Zu dem hier veröffentlichten Forschungsbericht liegt eine fachjournalistische Aufbereitung 'Mädchen und Jungen am Computer', ein Lesebuch für Eltern und Lehrerinnen vor und kann beim Hochschuldidaktischen Zentrum der Universität Dortmund, Rheinlanddamm 199,4600 Dortmund 1, bestellt werden. Dieses Buch wäre nicht möglich gewesen ohne die zusätzliche Arbeit und Phantasie, Lernbereitschaft und Frustrationstoleranz einiger Frauen. An erster Stelle möchte ich Brigitte Evertz-Jägers für die Anfertigung der Druckformat vorlagen, die technische Betreuung und Einweisung der Sekretärinnen danken. Ihrer Ruhe und Kompetenz ist es zu verdanken, dass dieses Manuskript nebenbei noch fertiggestellt werden konnte. Zu danken habe ich auch herzlich Frau Margot Hein und Frau Eleonore Meier, die beide engagiert und kompetent die Fertigstellung sichergestellt haben. Mein Dank ist sicherlich nicht genug für die Leistung und keine Entschädigung für die ungeheure Mühe, die sie für andere aufgebracht haben. 1 Einleitung • Der lachende Computer' ,. Margot W. , eine Computerexpertin, versuchte, ihren Computer zum Lachen zu bringen was zunächst nicht klappte. Sie bastelte ihm Ohren, die sie ihm hineinkonstruierte.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Jane Addams
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Fachhochschule Esslingen Hochschule für Technik Esslingen, Veranstaltung: Einführung in Theorien der Sozialen Arbeit, 13 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 3 Silvia Staub-Bernasconis Abhandlung über Jane Addams trägt den Titel 'Das sanfte Entschwinden einer Nobelpreisträgerin' (Staub-Bernasconi 1995, 25). Während meiner Materialsuche stiess ich auf einige Schwierigkeiten, da es in der deutschen Literatur nur wenige Autoren gab bzw. gibt, welche sich mit dem Leben und dem Wirken von Jane Addams befassten. Sofort wurde mein Interesse nach dem ,Warum' geweckt. Waren ihre Gedanken und Theorien unrealistisch oder liessen sie sich ausschliesslich auf den damaligen Kontext bzw. die damalige Zeit beziehen? Sind sie auf unsere aktuelle Situation nicht übertragbar bzw. anwendbar? Auch wenn es etwas mehr Zeit in Anspruch nahm geeignete Literatur ausfindig zu machen, wollte ich Antworten auf diese Fragen finden. Im Seminar 'Wissenschaft der Sozialen Arbeit' wurde das Leben und Wirken Jane Addams mittels einer Präsentation bereits grob angerissen. Es erschien mir auf den ersten Blick nicht so als ob ihre Theorie unrealistisch, abstrakt und nicht mehr zeitgemäss wäre. Ändert sich dieser erste Eindruck bei genauerem hinsehen oder was könnte sonst verantwortlich dafür sein, dass Jane Addams hierzulande kaum bekannt ist? Diese Frage war ausschlaggebend und weckte mein Interesse, mich durch meine Hausarbeit intensiv mit der Frau aus dem amerikanischen Bundesstaat Illinois zu befassen. Sowohl ihre Arbeit in Hull House, als auch ihre Theorie stellt eine Reaktion auf die Situation in Chicago zur Zeit der Industrialisierung dar und ist somit stark durch den historischen Kontext geprägt worden. Auf Grund dessen werde ich mich zu Beginn mit der sozialen, politischen und wirtschaftlichen Lage im damaligen Amerika befassen, um danach genauer auf die Person Jane Addams einzugehen, die in diesen Kontext hineingeboren wurde. In ihrer Biographie möchte ich zahlreiche Ereignisse bzw. Wegbereiter aufzeigen, die sich später für ihr soziales und pazifistisches Engagement und letztlich für die Entwicklung ihrer Theorie als ausschlaggebend herausstellen werden. Mir ist es wichtig, sowohl den historischen Kontext als auch ihre Biographie nicht nur anzureissen, sondern mich detaillierter damit zu befassen, da ich diese beiden Punkte als Ursache für ihr späteres Wirken betrachte. Ich bin der Ansicht, dass man ihre Tätigkeit, sei es im sozialen, politischen oder pazifistischen Bereich nur dann wirklich verstehen kann, wenn man sich zuvor mit der geschichtlichen Situation und ihrem Leben auseinandergesetzt hat.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Mode als soziales Phänomen - Unterschiede der m...
13,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Soziologie - Kultur, Technik und Völker, Note: 2,0, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, 16 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Wenn man von Mode als sozialem Phänomen spricht, so ist dabei zu beachten, dass hier nicht etwa Kleidung gemeint ist, also das Produkt an sich, das konsumiert und getragen wird, sondern die Auswirkungen, die sich für den Träger oder ganze Gruppen ergeben, die Absichten und sozialen Regelungen, die durch Mode sichtbar werden. Die folgende Arbeit beschäftigt sich mit dem Phänomen der Mode ausgehend von der Theorie Georg Simmels. Von zentraler Bedeutung ist hierbei die Dualität des Menschen, die sich in verschiedenen Bereichen des menschlichen Seins wiederspiegelt. Genau wie die Dualität bereits im Menschen angelegt ist, spielt sie auch in der gesamten Gesellschaft eine wichtige Antriebskraft und zeigt sich in den verschiedensten sozialen Phänomenen. Wie später noch ausführlich gezeigt wird ist der Abschluss von der Gruppe, ebenso wie der Anschluss des Individuums an die Gruppe eine der wichtigen Ursachen der Mode als soziales Phänomen und gleichzeitig Bestandteil der Geschichte der Gesellschaft, in der es um die Versöhnung zwischen der Verschmelzung mit der sozialen Gruppe und der individuellen Abhebung des Individuums geht. Laut Simmel ist jede Lebensform daran interessiert Dauer und Gleichheit mit Veränderung und Einzigartigkeit zu verbinden. Wie später gezeigt werden soll 'erweist sich die Mode nur als ein einzelnes, besonders charakterisiertes unter jenen mannigfachen Gebilden, in denen die soziale Zweckmässigkeit die entgegengesetzten Strömungen des Lebens zu gleichen Rechten objektiviert hat.' (Simmel, Philosophie der Mode, 37) So viel zu dem zentralen Element der Mode als sozialem Phänomen, im Folgenden werden nun die Ursachen und auch die sozialen Funktionen der Mode näher betrachtet. Der Fokus liegt hierbei auf der Aufgabe der Mode als Ersatz sozialer Bedürfnisse und wird ergänzt durch die Theorie Thorstein Veblens, für den Mode ein Zeichen sozialen Prestiges darstellt. Der gewählte Aspekt wird zeigen, wie das soziale Phänomen der Mode sich bei Mann und Frau auf verschiedene Weise auswirkt. Aufgrund der kontextuellen Gebundenheit des Aufsatzes Philosophie der Mode, d.h. der Zeit, in der er entstand und der damaligen sozialen und kulturellen Denkweisen, wird ein Blick auf die deutsche Gesellschaft der Jahrhundertwende geworfen um so später einen Vergleich mit der gegenwärtigen Gesellschaft ziehen zu können und gegebenenfalls Teile der Theorie Simmels als kontextgebunden zu identifizieren.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Mädchen, Jungen und Computer
56,53 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch ist aus einem Forschungsprojekt entstanden, das im Programm Mensch und Technik - Sozialverträgliche Technikgestaltung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales von Nordrhein-Westfalen gefördert wurde. Es ist iden tisch mit dem Forschungsbericht und gibt den Stand der Diskussion sowie die ver arbeitete einschlägige Literatur bis zum Frühjahr 1988 wieder. Die Forschungen wurden im Schwerpunkt Technik und Naturwissenschafts potentiale am Hochschuldidaktischen Zentrum der Universität Dortmund durch geführt, denen weitere zum weiblichen Sachverstand und Technikkompetenz sowie den Technikinteressen und weiblichen Lebensläufen folgten. Zu dem hier veröffentlichten Forschungsbericht liegt eine fachjournalistische Aufbereitung 'Mädchen und Jungen am Computer', ein Lesebuch für Eltern und Lehrerinnen vor und kann beim Hochschuldidaktischen Zentrum der Universität Dortmund, Rheinlanddamm 199,4600 Dortmund 1, bestellt werden. Dieses Buch wäre nicht möglich gewesen ohne die zusätzliche Arbeit und Phantasie, Lernbereitschaft und Frustrationstoleranz einiger Frauen. An erster Stelle möchte ich Brigitte Evertz-Jägers für die Anfertigung der Druckformat vorlagen, die technische Betreuung und Einweisung der Sekretärinnen danken. Ihrer Ruhe und Kompetenz ist es zu verdanken, daß dieses Manuskript nebenbei noch fertiggestellt werden konnte. Zu danken habe ich auch herzlich Frau Margot Hein und Frau Eleonore Meier, die beide engagiert und kompetent die Fertigstellung sichergestellt haben. Mein Dank ist sicherlich nicht genug für die Leistung und keine Entschädigung für die ungeheure Mühe, die sie für andere aufgebracht haben. 1 Einleitung • Der lachende Computer' ,. Margot W. , eine Computerexpertin, versuchte, ihren Computer zum Lachen zu bringen was zunächst nicht klappte. Sie bastelte ihm Ohren, die sie ihm hineinkonstruierte.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Jane Addams
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,0, Fachhochschule Esslingen Hochschule für Technik Esslingen, Veranstaltung: Einführung in Theorien der Sozialen Arbeit, 13 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 3 Silvia Staub-Bernasconis Abhandlung über Jane Addams trägt den Titel 'Das sanfte Entschwinden einer Nobelpreisträgerin' (Staub-Bernasconi 1995, 25). Während meiner Materialsuche stieß ich auf einige Schwierigkeiten, da es in der deutschen Literatur nur wenige Autoren gab bzw. gibt, welche sich mit dem Leben und dem Wirken von Jane Addams befassten. Sofort wurde mein Interesse nach dem ,Warum' geweckt. Waren ihre Gedanken und Theorien unrealistisch oder ließen sie sich ausschließlich auf den damaligen Kontext bzw. die damalige Zeit beziehen? Sind sie auf unsere aktuelle Situation nicht übertragbar bzw. anwendbar? Auch wenn es etwas mehr Zeit in Anspruch nahm geeignete Literatur ausfindig zu machen, wollte ich Antworten auf diese Fragen finden. Im Seminar 'Wissenschaft der Sozialen Arbeit' wurde das Leben und Wirken Jane Addams mittels einer Präsentation bereits grob angerissen. Es erschien mir auf den ersten Blick nicht so als ob ihre Theorie unrealistisch, abstrakt und nicht mehr zeitgemäß wäre. Ändert sich dieser erste Eindruck bei genauerem hinsehen oder was könnte sonst verantwortlich dafür sein, dass Jane Addams hierzulande kaum bekannt ist? Diese Frage war ausschlaggebend und weckte mein Interesse, mich durch meine Hausarbeit intensiv mit der Frau aus dem amerikanischen Bundesstaat Illinois zu befassen. Sowohl ihre Arbeit in Hull House, als auch ihre Theorie stellt eine Reaktion auf die Situation in Chicago zur Zeit der Industrialisierung dar und ist somit stark durch den historischen Kontext geprägt worden. Auf Grund dessen werde ich mich zu Beginn mit der sozialen, politischen und wirtschaftlichen Lage im damaligen Amerika befassen, um danach genauer auf die Person Jane Addams einzugehen, die in diesen Kontext hineingeboren wurde. In ihrer Biographie möchte ich zahlreiche Ereignisse bzw. Wegbereiter aufzeigen, die sich später für ihr soziales und pazifistisches Engagement und letztlich für die Entwicklung ihrer Theorie als ausschlaggebend herausstellen werden. Mir ist es wichtig, sowohl den historischen Kontext als auch ihre Biographie nicht nur anzureißen, sondern mich detaillierter damit zu befassen, da ich diese beiden Punkte als Ursache für ihr späteres Wirken betrachte. Ich bin der Ansicht, dass man ihre Tätigkeit, sei es im sozialen, politischen oder pazifistischen Bereich nur dann wirklich verstehen kann, wenn man sich zuvor mit der geschichtlichen Situation und ihrem Leben auseinandergesetzt hat.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot
Mode als soziales Phänomen - Unterschiede der m...
10,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Soziologie - Kultur, Technik und Völker, Note: 2,0, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, 16 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Wenn man von Mode als sozialem Phänomen spricht, so ist dabei zu beachten, dass hier nicht etwa Kleidung gemeint ist, also das Produkt an sich, das konsumiert und getragen wird, sondern die Auswirkungen, die sich für den Träger oder ganze Gruppen ergeben, die Absichten und sozialen Regelungen, die durch Mode sichtbar werden. Die folgende Arbeit beschäftigt sich mit dem Phänomen der Mode ausgehend von der Theorie Georg Simmels. Von zentraler Bedeutung ist hierbei die Dualität des Menschen, die sich in verschiedenen Bereichen des menschlichen Seins wiederspiegelt. Genau wie die Dualität bereits im Menschen angelegt ist, spielt sie auch in der gesamten Gesellschaft eine wichtige Antriebskraft und zeigt sich in den verschiedensten sozialen Phänomenen. Wie später noch ausführlich gezeigt wird ist der Abschluss von der Gruppe, ebenso wie der Anschluss des Individuums an die Gruppe eine der wichtigen Ursachen der Mode als soziales Phänomen und gleichzeitig Bestandteil der Geschichte der Gesellschaft, in der es um die Versöhnung zwischen der Verschmelzung mit der sozialen Gruppe und der individuellen Abhebung des Individuums geht. Laut Simmel ist jede Lebensform daran interessiert Dauer und Gleichheit mit Veränderung und Einzigartigkeit zu verbinden. Wie später gezeigt werden soll 'erweist sich die Mode nur als ein einzelnes, besonders charakterisiertes unter jenen mannigfachen Gebilden, in denen die soziale Zweckmäßigkeit die entgegengesetzten Strömungen des Lebens zu gleichen Rechten objektiviert hat.' (Simmel, Philosophie der Mode, 37) So viel zu dem zentralen Element der Mode als sozialem Phänomen, im Folgenden werden nun die Ursachen und auch die sozialen Funktionen der Mode näher betrachtet. Der Fokus liegt hierbei auf der Aufgabe der Mode als Ersatz sozialer Bedürfnisse und wird ergänzt durch die Theorie Thorstein Veblens, für den Mode ein Zeichen sozialen Prestiges darstellt. Der gewählte Aspekt wird zeigen, wie das soziale Phänomen der Mode sich bei Mann und Frau auf verschiedene Weise auswirkt. Aufgrund der kontextuellen Gebundenheit des Aufsatzes Philosophie der Mode, d.h. der Zeit, in der er entstand und der damaligen sozialen und kulturellen Denkweisen, wird ein Blick auf die deutsche Gesellschaft der Jahrhundertwende geworfen um so später einen Vergleich mit der gegenwärtigen Gesellschaft ziehen zu können und gegebenenfalls Teile der Theorie Simmels als kontextgebunden zu identifizieren.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 27.02.2020
Zum Angebot